Die Geschichte des Musikverein Spiegelberg 1925 e.V.

  • 2018

    Jozsef Luczek wird künftig die musikalischen Geschicke des Vereins leiten und neue Impulse setzen.
  • 2018

    Nach 5 Jahren sehr guter Zusammenarbeit trennen sich die Wege vom Musikverein und seinem Dirigenten Michael Helminger.
    Wir wünschen Michael auf seinem weiteren musikalischen Weg alles Gute und viel Erfolg.

  • 2017

    Der Musikverein geht mit der Musikschule Kaiser aus Althütte eine Kooperation ein.

    Ziel ist es, über die musikalische Früherziehung vom Babyalter über Kindergarten bis hin zur musikalischen Ausbildung ein durchgängiges Konzept zu bieten und den Kindern die Musik nahe zu bringen.

  • 2016

    Im Februar 2016  wurde Kevin Kurz  der Taktstock zum Dirigenten der Jugendkapelle überreicht.

  • 2012

    Benjamin Reiner (Bild Mitte) legt aufgrund gesundheitlicher Probleme seinen Taktstock nieder, neuer Dirigent wird Michael Helminger aus Murrhardt.
  • 2011

    Januar 2011 - Benjamin Reiner übernimmt das Amt des neuen Dirigenten beim Musikverein Spiegelberg

    3. Mai 2011 - Unter der Leitung von Volker Eisenkrammer wurde das Jugendorchester ins Leben gerufen.

    Hannelore Stiefel wird zum Ehrenmitglied ernannt.

  • 2010

    Nach 40 Jahren Dirigentschaft, davon 10 Jahre beim MV-Spiegelberg, legt Werner Stiefel seinen Taktstock nieder und unterstützt den Verein zukünftig als Musiker.

    Ferdinand Rathgeber, Helmut Menzel und Siegfried Malek werden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

  • 2009

    Unter Mitwirkung von Frau Sandra Kaiser wird zum Jahresbeginn 2009 einen MusikGarten ins Leben gerufen. Der MV bietet allen Eltern mit ihren Kindern ab 1 Jahr auf spielerische Art eine musikalische Frühstförderung an.

    Die Kooperation zwischen Schule und Verein wird erweitert, so dass ab Herbst 2009 auch für die 1. und 2. Klasse ein Musikunterricht in der Schule angeboten wird.

  • 2008

    Der MV geht mit der Grundschule Spiegelberg eine Kooperation ein und gründet eine Bläserklasse. Unter der Leitung von Werner Stiefel bekommen 8 Schüler der 3. und 4. Klasse eine musikalische Ausbildung an Blechblasinstrumenten.

    Das traditionelle Weihnachtskonzert wird nach über 15 Jahren durch ein reines Stuhlkonzert ersetzt. Das erste Adventskonzertes, bei dem auch die Sängerin Frau Sabrina Nohr aus Ilsfeld mitwirkte, war ein voller Erfolg und soll zukünftig fortgeführt werden.

  • 2007

    Die Vorstände des Musikvereins (Siegfried Malek, Jürgen Pfeil und Helmut Schultes) gratulieren dem Ehrenmitglied Gottlieb Beißwenger zu seinem 90. Geburtstag.
  • 2006

    Umzug vom Probenraum im Feuerwehrgerätehaus in unser neu erstelltes Musikerheim
  • 2005

    300-Jahr-Feier der Gemeinde Spiegelberg.
  • 2003

    Bau eines eigenen Vereinsheimes unter Mithilfe der Firma Binz aus Pfahlheim im Sterngarten.
  • 2001

    Werner Stiefel übernimmt den Verein als Dirigent.
  • 2000

    75-jähriges Jubiläumsfest im Sterngarten mit Festumzug und Rocknacht mit der Gruppe Lancelot.

    1. Vorsitzender Thomas Baum und 2. Vorsitzender Ezzio Gusso legen ihr Amt nieder.

    Jürgen Pfeil, Reinhold Welz und Siegfried Malek übernehmen gemeinsam den Vorsitz.

  • 1999

    Hans Woisetschläger wird neuer Dirigent.
  • 1998

    Ralf Kaiser übernimmt übergangsweise das Amt des Dirigenten.
  • 1997

    Dirigent Horst Grill verläßt den Verein.

    Michaela Schweigler wird die erste Dirigentin im Verein und Bezirk.

    Mitwirkung bei der Einweihung des FW-Gerätehauses.

  • 1995

    Dieter Schultes und Heinz Wolf werden zum Ehrenmitglied ernannt.
  • 1991

    Otto Tschirner und Leo Malek werden zum Ehrenmitglied ernannt

  • 1990

    65-jähriges Jubiläumsfest auf dem Gelände der Raiffeisenbank mit großem Festumzug.

    Musikalische Umrahmung bei der Halleneinweihung in Spiegelberg.

  • 1987

    Horst Grill löst Klaus Stoffner als Dirigent ab.
  • 1986

    Thomas Baum wird 1. Vorsitzender.
  • 1985

    Erste Disco des Musikvereins in der Halle in Jux.

    60-jähriges Jubiläumsfest auf dem Gelände der Raiffeisenbank unter Mitwirkung des Heeresmusikcorps 9 der Bundeswehr.

    Erstes "Brilliantfeuerwerk" über Spiegelberg.

  • 1983

    Klaus Stoffner aus Oberstenfeld wird neuer Dirigent.
  • 1982

    Neuer Vorsitzender wird Manfred Wieland.
    Eintragung des Vereins ins Hauptregister (VR 304).

    Musikalische Umrahmung bei der Einweihung des Vereinsheims des Sportvereins am 27. Juni.

    Gründung der Ausbildungsgemeinschaft Murr/Lauter mit den Musikvereinen Sulzbach/M und Reichenberg.

  • 1981

    Erster Vorsitzender Gottlieb Beißwenger wird von Hans Sturm abgelöst.

    Überraschender Tod des ersten Vorsitzenden Hans Sturm und des Ehrenmitglieds Wilhelm Winkle.

  • 1980

    55 Jahr-Feier im Festzelt beim Sportplatz mit Festumzug unter Mitwirkung von 8 Musikvereinen und den örtlichen Vereinen.
  • 1977

    Hauptversammlung: 34 Aktive und 109 passive Mitglieder.
  • 1975

    50-jähriges Jubiläumsfest unter Mitwirkung des Oberkrainer Sextetts.

    Anschaffung einer neuen Uniform.

    Teilnahme beim Kreismusikfest in Korb.

  • 1974

    Fritz Blietschau wird neuer Dirigent.
  • 1972

    Tod des Ehrendirigenten Gottlob Busch. Neuer Dirigent wurde Karl Busch, Sohn von Gottlob Busch.
  • 1970

    45 Jahr-Feier mit Festzug und Teilnahme der aus dem Fernsehen bekannten Sängerin Margit Spohnheimer.

  • 1964

    Hauptversammlung: 27 Aktive davon 7 jugendliche und 33 passive Mitglieder.

    Teilnahme am Wertungsspiel beim Bezirksmusikfest in Backnang. Wertung: 1. Rang mit 113 Punkten in der Mittelstufe.

    40-jähriges Jubiläumsfest.

    Anschaffung einer neuen Uniform.

  • 1963

    Teilnahme beim 21. Bezirksmusikfest in Remsgau.
    Wertung: 1. Rang mit 113 Punkten (max. 120) in der Mittelstufe.

  • 1962

    Teilnahme beim internationalen Bundesmusikfest in Ludwigsburg. Wertung: 1. Rang mit 113 Punkten in der Unterstufe

  • 1961

    Erster Vorsitzender Julius Freihen wird von Gottlieb Beißwenger abgelöst.
  • 1960

    Teilnahme bei der Rundfunksendung "Mit Volksmusik ins Land hinaus" in Mainhardt.

  • 1958

    Teilnahme am internationalen Bundesmusikfest in Ravensburg. Wertung: 2. Rang mit 100 Punkten in der Unterstufe

  • 1957

    Dirigent Fritz Muzik wandert nach Australien aus. Neuer Dirigent wird Gottlob Busch aus Backnang.

    Teilnahme bei Wertungsspiel in Asperg. Wertung: 2. Rang in der Unterstufe.

  • 1954

    Erster Vorsitzender Robert Schick wird von Julius Freihen abgelöst.
  • 1948

    Dirigentenwechsel: Neuer Dirigent ist Fritz Muzik aus Großhöchberg.

    Anschaffung von neuen Uniformen.

  • 1946

    Neubeginn unter der Anleitung von Oberlehrer Hampel.

  • 1939

    Einstellung der musikalischen Tätigkeit wegen Einberufung der Musiker zur Wehrmacht.

  • 1933

    Erste Teilnahme beim Wertungsspiel in Marbach. Wertung: 1. Rang mit Note "sehr gut".

  • 1928

    Erster Auftritt beim Bezirksmusikfest vom 2. bis 4. Juni in Sulzbach/Murr.

  • 1925

    Gründung des MVS durch Johann Schwarz, Richard und Berthold Drechsel, Wilhelm Kühnle, Albert Schwinger, Robert Schick, Eduard Jundt und Wilhelm Schultes.

    Erster Dirigent: Friedrich Schlipf.